Kochen unterwegs mit dem Wohnmobil: Unsere Tipps

 

 

Ein Wohnmobil ist quasi ein kleines Eigenheim auf Rädern und bietet je nach Ausstattung einiges an Comfort. Die meisten Wohnmobile haben eine Grundausstattung an alltäglichen Haushaltsgeräten wie Herd, Spüle oder Kühlschrank. Doch wer länger unterwegs ist und gerne kocht kommt mit dieser Grundausstattung oft an seine Grenzen.

 

Im Wohnmobil findet der leidenschaftliche Hobbykoch oft nur wenig Platz zum Kochen und kann sich hier nur schwer entfalten. Daher empfiehlt es sich die Campingküche zu erweitern, so dass man auch außerhalb des Trailers mit viel Platz seinen Kochkünsten freien lauf lassen kann. Das hat diverse Vorteile.

 

Einerseits ist man an der frischen Luft und kann mit seinen Gästen viel besser interagieren und andererseits bleibt auch der Geruch vom Braten und brutzeln draußen und verpestet nicht das ganze Wohnmobil, in den man ja wahrscheinlich am Abend nach einem leckeren Essen und ein paar Gläschen Wein noch schlafen möchte.

 

Was benötigt man in der Campingküche?

 

Eine Campingküche zeichnet sich in der Regel durch ihre platzsparenden und funktionalen Eigenschaften aus. Sie bietet die Basis für das Kochen im Freien und kann beliebig erweitert werden. Für die optimale Campingküche benötigt man:

 

  • Campingschrank mit Arbeitsfläche und Platz für einen Campingkocher
  • Campingkocher mit ausreichend Platten
  • Teller, Tassen und Besteck
  • Campingtisch und Campingstühle

 

Mit dieser Ausstattung ist man auch unterwegs gut vorbereitet, um ein leckeres Menü zu zaubern.

 

Campingschränke

 

Der Campingschrank ergänzt die Küche im Wohnmobil und dient sowohl als Arbeitsfläche als auch als Stauraum für direkt benötigte Lebensmittel und Kochutensilien. Er lässt sich draußen aufstellen und hat meist einen stabilen und sicheren Stand, so dass auch ein wenig Wind der Arbeitsfläche nichts anhaben kann.

 

Außerdem sind Campingschränke faltbar und somit sehr platzsparend. Die können bequem im Wohnmobil verstaut und bei Bedarf aufgebaut werden. Es gibt unterschiedlichste Varianten von Campingschränken. Von einer kleinen Basisausstattung mit kleiner Arbeitsfläche und wenig Stauraum bis hin zu luxuriösen Modellen mit mehreren Arbeitsflächen, integriertem Windschutz für den Campingkocher, integrierter Spüle und Stauraum für Gasflaschen.

 

Hier ist für jedem was dabei. Man sollte sich aber unbedingt bereits vorm Kauf Gedanken machen, welche Ausstattung in der mobilen Campingküche benötigt wird, um alle Funktionalitäten direkt abzudecken, denn der Schrank bietet oft die Basis einer guten Campingküche. Allgemeine Tipps für die Wohnwagen-Reise bieten wir dir auch.

 

Campingkocher

 

Unerlässlich für warme Speisen ist ein Campingkochern. Die meisten Schränke bieten Platz für einen ein- oder zwei-flammigen Campingkocher. Das sollte man vorher unbedingt prüfen, bevor an sich einen Campingkocher zuleget. Es werden auch Kocher mit drei Flammen angeboten, aber in der Regel sind zwei Flammen völlig ausreichend, denn man ist ja schon noch beim Camping und nicht in einer Großküche.

 

Ein guter Campingkocher sollte immer einen Anschluss für eine normale Gasflasche besitzen, da Gaskartuschen oft nicht so lange halten. Gerade bei Kochern mit zwei flammen ist so eine kleine Kartusche schnell leer. Ein Windschutz ist ebenfalls sinnvoll. Wie oben schon beschrieben, bietet einige Schränke bereits von Haus aus einen Windschutz. Ist das nicht der Fall, lassen sich viele Campingkocher nachrüsten.

 

Teller, Tassen und Besteck

 

Viele Wohnmobil Camper denken, dass sie einfach ihr Geschirr von zu Hause mitnehmen können und nicht extra welches fürs Camping kaufen müssen. Das ist mit einem Wohnmobil auch gut möglich, denn Stauraum ist meist vorhanden. Doch gerade wer mit einem ehr spartanischen Wohnmobil unterwegs ist, sollte sich hier am besten nach passendem Geschirr umschauen. Campinggeschirr ist meist sehr leicht und platzsparend.

 

Vor allem Sets sind so aufgebaut, dass sie zusammen sehr wenig Platz in Anspruch nehmen. Hier lohnt es sich also zusätzlich zu investieren.
Auch sind Teller, Tassen und Besteck für das Campen deutlich stabiler und Bruchsicher, so dass man nicht der Gefahr ausgesetzt ist, dass das gute Porzellan von zu Hause bei einem wildem Ritt durch die Serpentinen im Schrank zerschellt.

 

Campingtisch und Campingstühle

 

Wer kocht, der will auch essen und das sicher nicht auf dem Boden oder im Stehen. Campingtische und Campingstühle gehören allgemein schon zur wichtigen Ausstattung eines Wohnmobils und erst recht zur mobilen Campingküche. Auch hier gibt es diverse Unterschiede hinsichtlich Ausstattung und Qualität. Vom einfachen Faltstuhl, wie man ihn vom Festival kennt bis hin zum sehr stabilen Klappstuhl ist der Fantasie hier keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist das man die Campingmöbel gut und leicht im Camper verstauen kann und diese so wenig Platz wegnehmen wie möglich.

 

Wo bekommt man eine Campingküche?

 

Alle genannten Dinge gibt es in gut sortierten Campingläden oder online in diversen Campingfachgeschäften bzw. direkt bei Amazon oder anderen großen Versandhäusern. Wer sich unsicher ist, sollte sich auf jeden Fall beraten lassen. Das geht natürlich direkt im Geschäft oder einfach auf www.campingkuechen-kaufen.de.